www.bx-kunst.de

norbert beier-xanke

Thema LIEBE

LIEBE ist vermutlich das wichtigste Thema auf Erden heute und in der Zukunft. Deshalb beginnt die Ausstellungs- und Buchreihe "futur2" auch mit diesem Thema LIEBE. Die Reihe soll alle bedeutenden Zukunftsthemen auf künstlerische Art und Weise präsentieren und dabei einerseits einem aktuellem Wissensstand genügen und andererseits die Freiheit einer persönlichen Sichtweise ermöglichen.




LIEBE

Zum Auftakt habe ich das Thema LIEBE gewählt,
weil fehlende, ungenügende oder falsch verstandene LIEBE
das grundlegende Problem der meisten Konflikte in der Welt ist.
Angesichts dieser Feststellung ist die Fragestellung:

Wie werde ich geliebt haben oder
wie werde ich geliebt haben wollen,
vielleicht sogar,
wie werde ich geliebt haben müssen,

um die Probleme der Welt bewältigen zu können
bzw. im Nachhinein zu bewältigen gekonnt zu haben?

Liebe ist cool, nicht heiß,
ist akzeptierend, nicht fordernd,
ist entspannt, nicht erregt, nicht verspannt,
ist zufrieden, nicht depressiv.

Liebe ist weder Forderung, noch Erwartung, noch Verrenkung des Herzens.
Liebe verleiht Glanz, leuchtet aus dem Inneren und ist im Überfluss vorhanden.

Gemäß Platons weltberühmten Mythos von den Kugelmenschen waren nach einer Erzählung von Aristophanes die Menschen ursprünglich kugelförmig,
nur die vier Hände und die 4 Füße ragten heraus. Ihr Geschlecht war androgyn.
Zeus zerschnitt sie und überließ die Menschen der sehnenden Suche nach der anderen Hälfte.